Sie sind hier: Startseite » Laden » Meerwasser » Ratgeber

Ratgeber

Einstieg Meeresaquaristik

Lesen Sie hier, wie einfach und
problemlos ein Meerwasseraquarium ist

Ein Korallenriff mit Fischen in einem Aquarium ist etwas, dessen Faszination sich kaum jemand entziehen kann.

Ein kleines Meerwasseraquarium
Ein kleines Meerwasseraquarium

Das Becken

Hier kann generell jedes Aquarium benutzt werden. Empfehlenswert sind Volumen ab
130 Liter. Kleiner ist zwar auch möglich, jedoch gelten für diese sogenannten "Nano . Riffaquarien" eigene Regeln.

Ein (etwas) größeres Aquarium beim Aufbau
Ein (etwas) größeres Aquarium beim Aufbau

Die Technik

1. Beleuchtung
Soll ein reines Fischaquarium eingerichtet werden, ist die Beleuchtung ohne größere Bedeutung, sie hat lediglich die Aufgabe, dass die Fische im „richtigen Licht“ stehen. Sollen jedoch auch Korallen gepflegt werden, so kommt der Beleuchtung eine ganz wesentliche Rolle zu. Mit „normaler“ Neonröhrenbeleuchtung, wie sie in der Süßwasseraquaristik üblich ist (sog. T8 Röhren), kann man sicherlich ein paar Korallen pflegen, jedoch ist man in der Auswahl extrem eingeschränkt. Soll das Aquarium jedoch unbedingt mit diesen Röhren betrieben werden, so ist auf jeden Fall empfehlenswert die Anzahl der Röhren im Vergleich zum
Süßwasser zu erhöhen (mind. 4 Röhren auf 50 cm Beckentiefe), gute Reflektoren sind hierbei ein „Muss“. Bei Aquarien, die höher als 50 cm sind, liefert die T8 Beleuchtung keine ausreichenden Ergebnisse mehr.

Will man in der Auswahl der Korallen nicht eingeschränkt sein, so sind die T5 Neonröhren die Beleuchtung der Wahl. Diese Technik bietet offensichtlich optimale Beleuchtung auch für empfindlichste Steinkorallen. Vorhandene T8 Lichtbalken können hierfür nicht genutzt werden. T5 Lichtbalken lassen sich in vorhandene Abdeckungen integrieren, neue Abdeckungen haben meist ohnehin T5 Beleuchtungen und es gibt sehr gute T5 Hängelampen, die Aquarien bis 70cm Tiefe problemlos ausleuchten.

Dies ist die zur Zeit effektivste Art der Beleuchtung. In Kombination mit LED Technik bietet ein Hersteller T5 Hängelampen mit dem "Kringeleffekt" im Wasser, der sonst nur mit HQI möglich ist. T5 Röhren gibt es in vielen verschiedenen Spektren, auch viele spezielle Meerwasserröhren. Im Vergleich zu HQI ist T5 sehr sparsam im Verbrauch. Das schont Umwelt und Geldbeutel. Besonders reizvoll

Seaqualux F mit LED
Seaqualux F mit LED eine moderne, energiesparende Beleuchtung für Riffaquarien
Ein Filterbecken mit installierter Technik
Ein Filterbecken mit installierter Technik Abschäumer, Förderpumpe, UV-C Wasserkärer, Nachfüllanlage und Dosierpumpen (nicht sichtbar)

Aufbau und Einrichtung

Zuerst ist die Technik zu installieren, dann wird, in das ansonsten leere Aquarium das Osmosewasser eingefüllt. Anschließend kommt das Salz hinein. Man fängt mit einer knappen Salzmenge an (für 300 Liter nimmt man statt 10 kg erst einmal nur 8 kg). Nun werden die Pumpen in Betrieb genommen. Nach ein bis zwei Tagen überprüft man mit einem Aräometer (ein ganz simples Gerät) die Dichte, und dosiert vorsichtig nach. Hat man den Wert 1,023-1,024 erreicht und „läuft“ die Anlage seit mindestens einer Woche, kann das Aquarium angeimpft werden. Hierzu hohlen Sie sich aus unserem Geschäft eine kleine Menge belebten Bodengrund. Den geben Sie einfach in Ihr immer noch ansonsten leeres Becken. Licht und Abschäumer werden nun auch in Betrieb genommen, Beläuchtungsdauer ca. 10 Stunden. Höchstwahrscheinlich überzieht nun innerhalb der nächsten 2-3 Wochen eine braune Schicht
das ganze Aquarium – und verschwindet dann auch wieder. Sind diese Braun bzw. Kieselalgen verschwunden, oder falls sie nicht auftauchen nach ca. 3 Wochen, kann das Lebendgestein eingesetzt werden.
Lebendgestein ist Dekoration und biologischer Filter in einem,

Während der Einlaufphase
Während der Einlaufphase mit 1% Lebendgestein ist ein Meerwasseraquarium nicht gerade ein Schmuckstück...

Regelmäßige Pflege

Hierzu gehört vor allem die Wartung des Abschäumers, das Reinigen der Scheiben und die Ergänzung verdunstetem Wassers mit der Kontrolle der Dichte. Ebenso müssen bei der Pflege von Korallen ein paar weitere Pflegezusätze (ähnlich Dünger und Wasseraufbereiter im Süßwasser) in das Aquarium gegeben werden.
Auch sollten ein paar wichtige Wasserwerte

Der abschäumer
Der abschäumer hier ein Blue 1000 - sein Schaumtopf sollte alle 2 bis 3 Tage kurz gereinigt werden

Weitere Infos bei Wikipedia

Meeresaquaristik (Wikipedia)