Sie sind hier: Startseite » Infos » Fischkrankheiten

Hautwürmer

Hautwürmer

Infektionen mit Hautwürmern verlaufen meist recht langsam. Interessant ist, dass die Lebendgebärenden Würmer bereits mehrere Generationen neue Würmer in sich haben. Hautwürmer sind wesentlich größer als Kiemenwürmer. Aufgrund der Tatsache, dass sie lebendgebärend sind, ist die Behandlung einfach.

Symptome

  • Fische haben einen leicht weißlichen Belag
  • Scheuern, Unruhe, "Schaukeln"
  • Tiere fühlen sich offensichtlich unwohl, fressen schlecht
  • Farben verblassen
  • bei Befall der Kiemen: schnelle Atembewegungen, Tiere stehen am Filterausgang
  • im fortgerschrittenem Stadion: abmagern
  • in ganz seltenen Fällen sieht man klitzekleine Zipfel auf der Haut

leicht zu verwechseln mit

  • Costia
  • Ichty im Anfagsstadium
  • Hauttrüber (Chilodonella, Trichodina)
  • Hautreizungen durch falsche Wasserwerte und daraus resultierendem starken Bakterienbefall der Schleimhaut
  • Schuppenwürmer

Diagnose

Auch hier ist eine gesicherte Diagnose nur mit dem Mikroskop möglich. Ich erinnere einen Fall, der äußerlich betrachtet eine ganz eindeutige Ichty Infektion war, die mikroskopische Untersuchung ergab jedoch eindeutig Hautwürmer.

Für die mik. Untersuchung entnimmt man mit einem poliertem Spatel Schleim von den Flanken des Fisches.

Die Würmer erkennt man ab ca. 20 fach. Es gibt aber auch kleinere Arten, für die man mind. 50 Fach benötigt.

Hautwürmer Bilder

Hautwürmer Video

Behandlung

Wie bei fast allen Wurmerkrankungen ist auch hier unser Medikament der Wahl Dactycid. Prinzipiell reicht eine einmalige Anwendung. Um auf Nummer Sicher zu gehen empfehle ich allerdings zwei Behandlungen mit einer Woche Abstand.